Ihr Kontakt

Stadt Bühl
Fachbereich Personal - Organisation

Ihren persönlichen Ansprechpartner
entnehmen Sie bitte der jeweiligen
Stellenausschreibung.

Technische Probleme

PERBILITY GmbH
08 00 7 37 24 54
08 00 7 37 24 54
2020-05-04T08:05:35+02:00 ausbildung CHECK-IN www.mein-check-in.de#p108567 Stadt Bühl Verwaltung Verwaltung

Bachelor of Arts - Digitales Verwaltungsmanagement

Die Große Kreisstadt Bühl (rund 30.000 Einwohner, 9 Stadtteile) liegt als Portalgemeinde zum Nationalpark Schwarzwald zwischen Rhein, Reben und Höhengebiet. Ein umfassendes Bildungs-, Kultur und Freizeitangebot, die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und den Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden machen Bühl zu einem attraktiven Arbeits-, Lebens- und Erholungsstandort. Die Stadt Bühl nimmt als bedeutendes Mittelzentrum ein breit gefächertes Aufgabenspektrum wahr.

 

Wir bilden aus im neu geschaffenen Studiengang "Bachelor of Arts - Digitales Verwaltungsmanagement" an den Hochschulen in Ludwigsburg oder Kehl.

 

In den sieben Praxisphasen bei uns vor Ort bieten wir Ihnen einen spannenden Einblick in die vielfältigen Digitalisierungsprojekte der Stadtverwaltung Bühl. Ob eRechnung, Dokumentenmanagementsystem oder das Internet der Dinge — gemeinsam finden wir das Projekt, welches Sie begeistert und dessen Inhalte Sie maßgeblich mitgestalten können.

 

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (bis 15. Juli nachzuweisen)

  • Erfolgreich bestandener "Studierfähigkeitstest DVM" an einer der Hochschulen Kehl oder Ludwigsburg

  • Zusage einer Ausbildungsstelle

  • Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen:
    • Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates

    • Höchstalter: 31 Jahre (als Schwerbehinderter oder Verwaltungsangestellter (mind. fünfjährige Tätigkeit) unter 40 Jahre)

    • Gesundheitliche Eignung

 

Ausbildungsgliederung

Das Studium umfasst insgesamt 6 Semester. Im Studienverlauf ist es vorgesehen, dass die Studierenden neben Studienphasen an der Hochschule in jedem Semester Praxisphasen vor Ort in den Ausbildungsstellen durchlaufen. In den Praxisphasen sollen die Studierenden möglichst alle Phasen eines Digitalisierungsprojekts durchlaufen und in den zu bearbeitenden Fallstudien reflektieren. Praxisphasenbegleitend werden in verschiedenen Modulen, die sich ebenfalls über das gesamte Studium erstrecken, die entsprechenden fachlichen Inhalte vermittelt.

 

Ausbildungs- und  Berufsinhalt

Die voranschreitende Digitalisierung verändert das Informations- und Kommunikationsverhalten von Bürgerinnen und Bürgern, zivilgesellschaftlichen Akteuren und wirtschaftlichen Unternehmen grundlegend. Informationen sind auf Knopfdruck abrufbar, Kommunikation gelingt weltweit in Sekundenschnelle und Leistungen können bequem von zu Hause bestellt und online bezahlt werden. Aus diesen Entwicklungen resultiert ein neues gesamtgesellschaftliches Anspruchsdenken – auch gegenüber der öffentlichen Verwaltung. Um diesem Anspruchsdenken gerecht zu werden und auch zukünftig kundenfreundlich und leistungsfähig zu sein, müssen sich die Verwaltungen aller Ebenen diesen Herausforderungen stellen und die digitale Transformation vorantreiben. Dabei ist die digitale Transformation eine ganzheitliche Aufgabe, die sämtliche Bereiche der Verwaltung betrifft. Um geeignetes Personal für die Gestaltung und Umsetzung dieses digitalen Wandels auszubilden, sollen die Studierenden des Bachelorstudiengangs „Gehobener Dienst im digitalen Verwaltungsmanagement“ gezielt diejenigen Kompetenzen entwickeln, die benötigt werden, um die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung sowohl strategisch als auch operativ zu steuern und ihre Chancen zu nutzen.

Im Zentrum des Studienganges stehen der Erwerb und die Vertiefung von Wissen in den Bereichen „Technische Dimensionen der Digitalisierung“, „Verwaltungsmanagement“, „Rechtliche Grundlagen der öffentlichen Verwaltung“ und „Digital Leadership“. Die Basis des Erwerbs dieser Fachkompetenzen liegt in regelmäßigen Praxiseinheiten in Verbindung mit zu bearbeitenden Fallstudien und der Erstellung der Bachelorarbeit, die das theoretisch erlernte Wissen praktisch fundieren.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums sollen die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs in gehobenen oder führenden Positionen in unterschiedlichen Berufsfeldern des öffentlichen Dienstes die digitale Transformation in Landes- und Kommunalverwaltungen vorantreiben.

 

Einstellungstermin

Der Studiengang startet erstmals im Wintersemester 2020/2021 zum 01. September 2020.

 

Anwärterbezüge

Ab Studienbeginn sind die Studierenden Beamtinnen bzw. Beamte auf Widerruf und erhalten Beamtenanwärterbezüge von 1.348,78 Euro monatlich.

 

Bewerbung

Die Bewerbungsphase beginnt am 19. April 2020 und endet am 15. Juli 2020. Die Bewerbung erfolgt nach Erfüllung aller Zulassungsvoraussetzungen ausschließlich online bei den Hochschulen. Weitere Informationen finden Sie online im Internet unter www.hs-kehl.de oder www.hs-ludwigsburg.de

 

Kontakt

Für personalrechtliche Fragen steht Ihnen Tanja Huck, Telefon (0 72 23) 9 35-2 21, für fachspezifische Fragen, Eduard Itrich, Telefon (0 72 23) 9 35-2 87, gerne zur Verfügung. Sie finden uns auch online unter www.buehl.de.