Haben Sie Fragen?

Bitte entnehmen Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Stellenausschreibung.

Technische Probleme

PERBILITY GmbH
0800 7372454
0800 7372454

Haben Sie Fragen?

Bitte entnehmen Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Stellenausschreibung.

Technische Probleme

PERBILITY GmbH
0800 7372454
0800 7372454
2022-11-24T12:44:04+01:00 stellenangebote 2022-12-08T23:59:59+01:00 CHECK-IN www.mein-check-in.de#p281933 Universitätsstadt Tübingen

01-53-22/316 pädagogische Fachkraft (m/w/d), Kinderhaus Kirchplatz, 3,75 Stunden/Woche

 

Die Universitätsstadt Tübingen mit rund 92.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine junge, lebendige und familienfreundliche Stadt mit einem vielfältigen Kulturleben in der Mitte von Baden-Württemberg. Mit einem gut ausgebauten, flexiblen und vielfältigen Betreuungsangebot für Kinder ab zwei Monaten unterstützt die Universitätsstadt Tübingen gemeinsam mit den freigemeinnützigen Trägern Familien bei der Erziehung. Wir schätzen Vielfalt in allen Ausprägungen. Mit den Familien pflegen wir eine Partnerschaft auf Augenhöhe.

 

Die Universitätsstadt Tübingen sucht für den Fachbereich Bildung, Betreuung, Jugend und Sport, Fachabteilung Kindertagesbetreuung, zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

 

pädagogische Fachkraft (m/w/d)

 

als Sprachförderkraft im Kinderhaus Kirchplatz zur Durchführung der intensiven Sprachförderung im Rahmen des Landesprogramms „Kolibri“.

 

Der Beschäftigungsumfang beträgt 3,75 Stunden pro Woche und die Arbeits- bzw. Kontaktzeit ist im Zeitfenster von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr an 3 Tagen pro Woche vorgesehen. Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.08.2023 zu besetzen.

 

Das Kinderhaus Kirchplatz befindet sich in einem historischen Gebäude im Lustnauer Ortskern, mit Bewegungsraum und einer Kinderwerkstatt. Die Kinder werden in festen altershomogenen Gruppen betreut, im Morgenkreis und Bewegungsraum begegnen sich immer wieder alle Altersstufen.

Im Kinderhaus Kirchplatz werden in 3 Gruppen insgesamt 50 Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren betreut.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • ganzheitliche sprachliche Förderung von Kindern in Kleingruppen entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen, Themen und Interessen
  • Vorbereitung und kurze Dokumentation der Fördereinheiten
  • regelmäßiger Austausch mit den Gruppenerzieherinnen durch geeignete Kommunikationsformen
  • Zuarbeiten für die Zusammenarbeit mit den Eltern
  • gelegentliche Teilnahme an Teamsitzungen
  • Teilnahme am Arbeitskreis der Sprachförderkräfte

 

Ihr Profil:

  • Erzieher_in, Sozialpädagoge_in, Kindheitspädagoge_in, Erziehungswissenschaftler_in, Fachkraft (m/w/d) nach § 7 KitaG oder
  • Heilpädagoge_in, Logopäde_in, Ergotherapeut_in oder vergleichbare Ausbildung oder
  • Hochschulstudium im Bereich der Philologie oder vergleichbare Ausbildung

 

Wir erwarten

  • Erfahrung in der Arbeit mit Kindern im Elementarbereich
  • die Bereitschaft, sich intensiv in die Themen Sprachentwicklung, Sprachbildung und Sprachförderung einzuarbeiten
  • eine Kommunikationshaltung, die den Kindern Raum zum Sprechen bietet und die Möglichkeit zum Sprachkontakt für jedes einzelne Kind intensiviert
  • Offenheit und Einfühlungsvermögen für die Lebenslagen der Kinder und deren Familien
  • ein sehr gutes Sprachvorbild
  • hohe Kooperationsbereitschaft

 

Wir bieten:

  • Vergütung nach TVöD
  • Begleitung bei der Wahrnehmung der Aufgaben durch den Fachdienst Migration und Sprachen
  • regelmäßige Austauschtreffen mit den anderen Sprachförderkräften
  • Fortbildung für die speziellen Aufgaben
  • eine kooperative und teamorientierte Arbeitsatmosphäre
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Belegplätze Kita für Mitarbeiter_innen
  • Jobticket und JobRad
  • Mithilfe bei der Wohnungssuche

 

Die Universitätsstadt Tübingen ist bestrebt, den Anteil männlicher Beschäftigter im Bereich der Betreuung von Kindern zu erhöhen und fordert deshalb besonders Männer auf, sich zu bewerben.

 

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Stadtverwaltung Tübingen will Menschen mit Zuwanderungsgeschichte stärker beteiligen und ist an entsprechenden Bewerbungen besonders interessiert.

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Verena Knoll, Tel.: 07071 204-1730, gerne zur Verfügung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis 08.12.2022 hier online.

 

 

 

Für diese Stelle empfehlen wir Ihnen die Bewerbung über Ihren PC oder Laptop. Damit Sie bequem das Gerät wechseln können, merken Sie sich die Stelle hier.