Ihre Ansprechpartnerinnen

Nicole Köster
Ausbildung und Praktikum
0931 / 37 - 3362
0931 / 37 - 3362
Julia Büdel
Stellenausschreibungen
0931 / 37 - 3972
0931 / 37 - 3972

Technische Probleme

PERBILITY GmbH
0800 7372454
0800 7372454
2019-11-22T12:57:45+01:00 stellenangebote 2019-12-17T23:59:59+01:00 CHECK-IN www.mein-check-in.de#p83352 Stadt Würzburg https://www.mein-check-in.de/templates/wuerzburg/img/job/logo_small.png Stadt Würzburg Rückermainstraße 2 Würzburg 97070 bavaria Stadt Würzburg Rückermainstraße 2 Würzburg 97070 bavaria

Dipl.-Sozialpädagoge/in (m/w/d) für die Fachstelle Kommunale Wohnungsnotfallhilfe - Nr. 172

Das Sozialreferat der STADT WÜRZBURG sucht für den Fachbereich Soziales zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Dipl.-Sozialpädagogen/in (m/w/d) für die Fachstelle Kommunale Wohnungsnotfallhilfe / Schwerpunkt Gefährdetenhilfe in Vollzeit, zu 50% befristet als Krankheitsvertretung, jedoch mit der Option auf Verlängerung oder Übernahme.

 

Der Fachbereich Soziales versteht sich als moderne und dienstleistungsorientierte Dienststelle, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Bürgerinnen und Bürger beraten und in schwierigen Situationen unterstützen. Die Kommunale Fachstelle Wohnungslosenhilfe mit drei Kompetenzgruppen hat das Ziel, Obdachlosigkeit durch gezielte Prävention zu verhindern, obdachlosen Personen zumindest Notunterkünfte zur Verfügung zu stellen, Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen zu unterstützen und ggf. wieder in geregelte Mietverhältnisse zu vermitteln. Der Schwerpunkt der Gefährdetenhilfe/der sozialpädagogischen Betreuung ist u.a. Einzelfallhilfe bei Arbeits- und Wohnungslosigkeit, Beratung bei der Wohnungssuche, aufsuchende Hilfen und vieles mehr.

 

Ihre Aufgaben im Wesentlichen:

  • Beratung, Begleitung und Betreuung von Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse (unzureichende oder gefährdete Wohnverhältnisse, ungesicherte wirtschaftliche Lebensgrundlagen, gewaltgeprägte Lebensumstände etc.) mit sozialen Schwierigkeiten und/oder ausgrenzendem Verhalten verbunden sind. In der Regel ist aufsuchende Arbeit im gesamten Stadtgebiet erforderlich
  • Entwicklung und Umsetzung von individuellen und grundsätzlichen Hilfestrategien zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten hilfesuchender Menschen in enger Kooperation mit den anderen Kompetenzgruppen der Fachstelle Kommunale Wohnungsnotfallhilfe
  • Vermittlung von praktischen Hilfen für Personen mit geringem Einkommen gemeinsam mit Kooperationspartnern
  • Vernetzungsarbeit – enge Kooperation und Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung wie dem Allgemeinen Sozialdienst, den verschiedenen Sozialleistungsträgern und Vermietern sowie mit sozialen Diensten und Einrichtungen
  • Mitarbeit in fachspezifischen Projekten, Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen

 

Ihr Profil:

  • Sie weisen ein mit gutem Ergebnis abgeschlossenes Studium der Diplom-Sozialpädagogik (FH) bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit vor
  • Sie haben praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten
  • Sie besitzen gute Rechtskenntnisse im Sozialleistungsrecht
  • Außerdem sind Erfahrungen im Umgang mit schwieriger Klientel und gewisse handwerkliche Kenntnisse von Vorteil

 

 

Unsere Erwartungen:

  • Eigeninitiative und Kreativität bei der Entwicklung von Hilfestrukturen
  • hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Kontaktfreudigkeit und Kooperationsbereitschaft für die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Netzwerk-Partnern, vernetztes Denken und kompetente Aktivierung von Netzwerken
  • Belastbarkeit und Stresstoleranz in sozial schwierigen Situationen
  • ausgeprägtes Durchsetzungsvermögen, Kooperationsbereitschaft, Selbstorganisation und eigenverantwortliche, selbständige und zielorientierte Arbeitsplanung
  • sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise und gute EDV-Kenntnisse zur Erledigung der erforderlichen Verwaltungsaufgaben
  • Flexibilität bei der Arbeitszeit
  • Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. B sowie nach Möglichkeit ein eigenes Fahrzeug, das für Dienstfahrten gegen Kostenerstattung genutzt werden kann.

 

Wir bieten Ihnen:

  • ein Beschäftigungsverhältnis zunächst in Vollzeit mit 39 Wochenstunden (50% unbefristet, 50% befristet) sowie eine der Aufgabenstellung entsprechende Eingruppierung in Entgeltgruppe S 12 des Tarifvertrages für den Sozial- und Erziehungsdienst. Die Zuordnung zu einer der Leistungsstufen richtet sich nach Ihrer einschlägigen Berufserfahrung
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch gleitende Arbeitszeit

Die spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit ist ggf. möglich.

 

Konnten wir Ihr Interesse für diese verantwortungsvolle Aufgabe wecken?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bitte bis zum 17.12.2019 direkt über unser Bewerberportal auf www.wuerzburg.de/jobs.

 

Kontakt:

Für Ihre Fragen stehen Ihnen die Leiterin des Fachbereiches Soziales, Frau Petra Baufeld oder die Fachabteilungsleiterinnen, Frau Hackel/Frau Kleinschroth, mit den Ruf-Nummern 0931/37-25 24 bzw. 37-35 21 gerne zur Verfügung. Wir bitten Sie darum sich, vorab mit Terminvereinbarung, vor Ort über die genauen Arbeitsinhalte zu informieren und den Arbeitsplatz anzuschauen.

 

Für Ihre persönliche Planung:

Bewerbungsgespräche sind für die 4. Kalenderwoche 2020 vorgesehen. Wenn Sie in die engere Auswahl kommen, werden Sie mit gesondertem Schreiben rechtzeitig eingeladen! Fahrtkosten zum Bewerbungsgespräch können nicht erstattet werden.

 

Die Gleichstellung ist für uns selbstverständlich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig sowie für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Sie werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Für diese Stelle empfehlen wir Ihnen die Bewerbung über Ihren PC oder Laptop. Damit Sie bequem das Gerät wechseln können, merken Sie sich die Stelle hier.