Noch Fragen?

Julia Mühlfeld
Leitung Personal
06201 / 82 - 258
06201 / 82 - 258

Marcel Schmidt
Leitung Ausbildung, Sachbearbeitung Personal
06201 / 82 - 316
06201 / 82 - 316

Martin Herfurth
Sachbearbeitung Personal
06201 / 82 - 646
06201 / 82 - 646

Technische Probleme

PERBILITY GmbH
0800 7372454
0800 7372454


Datenschutzhinweise gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung

Mit den folgenden Datenschutzhinweisen informiert die Stadt Weinheim darüber, wie personenbezogene Daten von Bewerberinnen und Bewerbern verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen das Datenschutzrecht in diesem Zusammenhang einräumt.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Stadt Weinheim

Der Oberbürgermeister

Obertorstraße 9

69469 Weinheim

Hier zuständiges Amt

Personal- und Organisationsamt

Obertorstraße 9

69469 Weinheim

Kontaktdaten der/des Datenschutzbeauftragten

Stadt Weinheim

Die Datenschutzbeauftragte

Obertorstraße 9

69469 Weinheim

datenschutz@weinheim.de

 

Rechtliche Vorgaben

Die rechtlichen Vorgaben ergeben sich insbesondere aus Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz (GG), dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und dem Haushaltsrecht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen eines Auswahlverfahrens zur Begründung eines Beamten-/Beschäftigten-/Praktikanten- oder Ausbildungsverhältnisses ist § 15 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) i.V.m. §§ 83 ff. Landesbeamtengesetz (LBG). Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten, wenn Sie uns eine Einwilligung nach Art. 6 Absatz 1 a) DS-GVO.

Datenumfang und Verarbeitungszweck

Wir verarbeiten Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln, um Ihre Eignung für eine ausgeschriebene Position in unserer Verwaltung zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Der Datenumfang ergibt sich aus den Bewerbungsunterlagen und den Erkenntnissen aus einem Vorstellungsgespräch.

Datenübermittlung

Die Bewerbungsunterlagen werden vom Personal- und Organisationsamt gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden intern an die Verantwortlichen des jeweiligen Fachamtes bzw. der jeweiligen Stabsstelle sowie an den Personalrat und gegebenenfalls an die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen weitergeleitet.

Entsprechend der Zuständigkeiten des Hauptausschusses (vgl. § 8 Nr. 1 der Hauptsatzung) werden ab einer gewissen Entgelt- oder Besoldungsgruppe Bewerbungsunterlagen zur Personalentscheidung dem Hauptausschuss vorgelegt.

Auftragsdatenverarbeitung

Wenn sie sich über unser Online-Bewerberportal bewerben, werden Ihre personenbezogenen Daten von der Firma

  • PERBILITY GmbH, Starkenfeldstraße 21, 96050 Bamberg

im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung nach Art. 28 DSGVO gemäß den entsprechenden gesetzlichen Vorgaben in unserem Auftrag erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir bleiben Ihnen gegenüber datenschutzrechtlich verantwortlich.

Datenspeicherung

Ihre personenbezogenen Daten (Bewerbungsunterlagen) werden vier Monate nach dem Zugang einer Absage vernichtet, soweit eine längere Speicherung nicht zur Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist oder sofern sie nicht bei einer Einstellung Teil der Personalakte werden.

Sollten Sie sich über die freiwillige Einwilligung damit Einverstanden erklären, dass Ihre Daten länger aufbewahrt werden, um diese ggf. für spätere Stellenausschreibungen berücksichtigen zu können, werden diese neun Monate nach einer Absage aufbewahrt.

Im Rahmen Ihrer Onlinebewerbung werden Cookies eingesetzt. Durch den Einsatz dieser Cookies werden weder persönliche Daten gespeichert noch solche mit Ihren persönlichen Nutzerdaten verbunden.

Rechte der Bewerberinnen und Bewerber nach Artikel 15 bis 18; 20 DS-GVO

Sie haben als Bewerberin oder Bewerber folgende Rechte:

  • Auskunft über die eigenen verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten
  • Löschung eigener personenbezogener Daten bzw. Einschränkung der Verarbeitung
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Recht auf Datenübertragbarkeit von Daten
  • Jederzeitiges, mit Wirkung für die Zukunft geltendes Widerrufsrecht einer gegenüber der Stadtverwaltung erteilten Einwilligung

Zur Geltendmachung dieser Rechte können Sie sich an die Stadt Weinheim, Personal- und Organisationsamt wenden. Darüber hinaus haben Sie ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbeauftragten der Stadt Weinheim sowie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

Pflicht der Bewerberinnen und Bewerber zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Durchführung eines rechtmäßigen Auswahlverfahrens erforderlich. Eine rechtliche Verpflichtung besteht nicht. Das Fehlen von relevanten personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen kann zu einer Nichtberücksichtigung im Auswahlverfahren führen, da die Auswahlentscheidung nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung zu treffen ist (vgl. Art. 33 Abs. 2 GG).