Ansprechpartner/-innen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Fragen haben.

Stefan Kazmierczak
Telefon: 02323 16-2514
Telefon: 02323 16-2514

Elena La Pillo
Telefon: 02323 16-2581
Telefon: 02323 16-2581

Dennis Matyßek
Telefon: 02323 16-2527
Telefon: 02323 16-2527

Sandra Ringleben
Telefon: 02323 16-2352
Telefon: 02323 16-2352

Marcel Schönherr
Telefon: 02323 16-2598
Telefon: 02323 16-2598

Ansprechpartner/-innen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Fragen haben.

Matthias Völkel
Ausbildungsleiter
Telefon: 02323 16-2312
Telefon: 02323 16-2312

Laura Tonk
Telefon: 02323 16-2996
Telefon: 02323 16-2996

Ida Wiesner
Telefon: 02323 16-2237
Telefon: 02323 16-2237

Vera Donnerbauer
Telefon: 02323 16-2373
Telefon: 02323 16-2373

Technische Probleme

PERBILITY GmbH
0800 7372454
0800 7372454

Datenschutzhinweise: Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

 

Im Rahmen der Erhebung personenbezogener Daten werden Ihnen als betroffener Person auf der Grundlage des Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nachfolgende Informationen mitgeteilt bzw. zur Verfügung gestellt.

Sollten Sie ein (weiteres) Exemplar dieses Informationsblattes in schriftlicher Form benötigen, können Sie es jederzeit bei der fachlich zuständigen Organisationseinheit oder dem behördlichen Datenschutzbeauftragten anfordern.

Kontaktdaten des Verantwortlichen und Hinweis auf die fachlich zuständige Organisationseinheit innerhalb der Stadtverwaltung Herne:

Der Oberbürgermeister der Stadt Herne, Fachbereich Personal und Zentraler Service, Personaleinsatzmanagement, Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne, Telefon: 02323 16-2960, Telefax: 02323 16-1233-9219, E-Mail: bewerbung@herne.de

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter der Stadtverwaltung Herne, Technisches Rathaus, Raum A.E24, Langekampstraße 36, 44652 Herne, Telefon: 02323 16-2383, Telefax: 02323 16-1233-2383, E-Mail: datenschutz@herne.de

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen:

Ihre Daten werden zur Abwicklung des Bewerbungsprozesses für die betroffene(n) Stelle(n) erhoben und verarbeitet. Dies ist für die Eingehung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich.

Wesentliche Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten:

Artikel 6 Absatz 1 a, b und e DSGVO, § 18 Absatz 1 des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW).

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Alle am Bewerbungsprozess beteiligte Mitarbeiter/innen der Stadt Herne, konkret Mitarbeiter/innen des Personalbereichs, des jeweiligen Fachbereichs und des zuständigen Gremiums (Personalrat, Gleichstellungsstelle ggf. Schwerbehindertenvertretung).

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer:

Die Daten werden unverzüglich gelöscht, sobald feststeht, dass ein Dienst- oder Arbeitsverhältnis nicht zustande kommt, es sei denn, dass Sie in die weitere Speicherung eingewilligt haben oder dass Fristen für die Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz abzuwarten sind.

Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden die personenbezogenen Daten in die dann anzulegende Personalakte aufgenommen.

Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten und Folgen der Nichtbereitstellung:

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich.

Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen.

Folge der Nichtbereitstellung ist allerdings, dass die Eingehung eines Beschäftigungsverhältnisses ohne die Bereitstellung von personenbezogenen Daten nicht erfolgen kann.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling:

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO besteht nicht.

Weitergabe und Auslandsbezug:

Die Absicht, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, besteht nicht.

Betroffenenrechte:

Abschließend werden Sie als betroffene Person darüber informiert, dass Sie ein

  • Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf die Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • ein Widerspruchsrecht gegen die Datenverarbeitung (Art. 21 DSGVO) haben,

wenn die gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Zudem haben Sie das Recht, eine Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Wenn Sie diese Betroffenenrechte wahrnehmen möchten, können Sie sich jederzeit an die fachlich zuständige Organisationseinheit oder den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Stadtverwaltung Herne (Telefon: 02323 16-2383 bzw. datenschutz@herne.de) wenden, der zu besonderer Verschwiegenheit verpflichtet ist.

Außerdem hat jede betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht ist, dass Ihre personenbezogenen Daten rechtwidrig verarbeitet werden. Zuständige Aufsichtsbehörde für die Datenverarbeitung bei der Stadt Herne ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2 – 4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211 38424-0, Telefax: 0211 38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de, Internet: www.ldi.nrw.de.